In einer J2EE-Architektur entwickelte Anwendungen werden nahezu von allen IT-Systemen unterstützt. Entwickler sind so in der Lage, nur eine einzige Version einer Anwendung für verschiedene Plattformen zu schreiben. Portiert ein Unternehmen vorhandene Anwendungen auf die SAP-J2EE-Plattform, so schafft es sich eine standardisierte Arbeitsum- gebung für alle Anwendungen.

Das Unternehmen spart dadurch nicht nur Zeit und Kosten, sondern profitiert zudem von einer zentralen Benutzerverwaltung als auch von einer effizienteren Integration der Anwendungen in die vorhandene SAP Landschaft.

SAP NetWeaver Java enthält eine unternehmensweite Persistenzschicht, die die Portierbarkeit über alle unterstützten Datenbanksysteme hinweg sicherstellt. Java-Entwickler können darauf vertrauen, dass ihre Anwendungen einwandfrei auf allen unterstützten Datenbankplattformen funktionieren. Des Weiteren setzen einige SAP-Lösungen das Vorhandensein des SAP Javastacks voraus, damit überhaupt deren Funktionalität genutzt werden kann. In vielen Fällen werden Unternehmen also kaum um den Einsatz eines SAP NetWeaver Application Servers Java herumkommen.

Die Administration des javabasierten Teils des SAP NetWeavers ist anders, als die Administration des bekannten abapbasierten Teils. Daher ist es zwingend erforderlich, dass erfahrenes Personal bei der Implementierung, beim Betrieb und bei Upgrades eingesetzt wird. INDICO-SOLUTIONS stellt Ihnen dieses Fachpersonal für alle Phasen des Lebenszyklusses Ihres SAP NetWeaver Application Servers Java zu Verfügung. Jahrelange Erfahrungen bei Implementierungs- oder Upgradeprojekten sowie im Wartungsumfeld, versetzen uns in die Lage, schnell, effizient und vorausschauend die jeweiligen Erfordernisse zielsicher umzusetzen und Fehlersituationen von vornherein zu minimieren.